Kunstrasenprojekt BV Wevelinghoven

Sehr geehrte Mitglieder, Freunde, Förderer und Interessenten des BV Wevelinghoven,

den Zeitraum von 100 Jahren beschreibt man oft als Jahrhundert. Eine Zeitspanne dieser Art überleben in der Regel nur sehr wenige Menschen und es ist dann schwer für diese Menschen sich an alle Exempel zu erinnern, die statuiert wurden. Wir möchten jedoch ein Exempel statuieren, an das sich mehrere Generationen im Verein erinnern sollen und auch erinnern werden und über das wir Sie in kurzer Form informieren möchten.

Pünktlich zu Beginn des 100 Jährigen Jubiläum unseres Vereins bildeten wir Mitte 2012 einen Arbeitskreis, der sich mit der Beschaffung eines Kunstrasenplatzes an Stelle des Aschenplatzes befasst und ein Konzept erarbeitet hat, das der Stadt Grevenbroich vorgelegt und im Sportausschuss der Stadt Grevenbroich Anfang November schon ausführlich besprochen wurde. Der Antrag für eine Realisierung unseres Konzeptes wurde darüber hinaus Frau Bürgermeisterin Ursula Kwasny präsentiert.

Das Konzept basiert auf einer Öffentlichen-Privaten-Partnerschaft (ÖPP) zwischen unserem Verein und der Stadt Grevenbroich. Eine ÖPP beschreibt eine Zusammenarbeit beider Institutionen zur effizienten Realisierung eines bestimmten Infrastrukturprojektes, in unserem Fall die Realisierung eines schon seit Jahren benötigten Kunstrasenplatzes.

Nach einer ersten Analyse und Inspektion eines externen Sachverständigen sei die dafür vorgesehene Fläche gut geeignet und würde bei der Planung und Gestaltung keine Probleme bereiten. Zudem existiere ein passender Untergrund unterhalb des Aschenplatzes. Bis auf wenige bautechnische Veränderungen sei also kein Hindernis zu erwarten.

Die Finanzierung des Platzes (es werden Kosten von ca. 450.000,00 entstehen) wird über 5 Jahre durch einen Förderverein getragen, bevor die Stadt die Restschuld übernehmen soll. Beim Förderverein handelt es sich um einen explizit vom BV Wevelinghoven 1913 e.V. gegründeten Verein, der eine Finanzierung in Form von monatlichen Zahlungen von mindestens 10,00 des Mitglieds über einen Zeitraum von 5 Jahren, möglich macht.

Unser Verein hat schon lange Zeit nach einer Möglichkeit für den Bau eines Kunstrasenplatzes gewartet und hätte auch lange weiter Schlange stehen müssen, da die Sportpauschale der Stadt Grevenbroich einen Bau in Wevelinghoven zurzeit nicht in Aussicht stellt. Von daher sind wir aktiv auf die Stadt zugegangen und haben unsere eigenen Lösungsvorschläge vorgebracht, die der Stadt aber auch für uns von Vorteil von sein können.

Damit unser Vorhaben weiter Früchte trägt und unsere Jugend- & Seniorenmannschaften in spätestens zwei Jahren auf einem Kunstrasenplatz spielen können, arbeitet der Arbeitskreis weiterhin auf das Ziel hin und wird Sie in naher Zukunft mit weiteren Informationen versorgen. Zudem wird eine außerordentliche Mitgliederversammlung stattfinden, in der eine offizielle Vorstellung des Projektes erfolgen wird. Hierzu laden wir Sie jedoch noch gesondert ein und freuen uns auf Ihre Anregungen, Ideen aber auch Vorschläge zur Realisierung unseres Vorhabens.

» Ich möchte Mitglied im Förderkreis werden